Sapropel und Saproplant

Sapropel:

Sapropel oder Faulschlamm (altgriechisch σαπρός sapros „faul“, „verfault“) entsteht unter natürlichen Bedingungen in nährstoffreichen Gewässern und Sümpfen, wenn organisches Material bei Abwesenheit von Sauerstoff biochemisch umgewandelt wird. Es bilden sich feinkörnige Massen, die durch aus H2S entstandene Metallsulfide grau bis tiefschwarz gefärbt sind

(Academic dictionaries and encyclopedias)

Sapropel

 

Organische Elemente

Gruppe von Substanzen

Stickstoffverbindungen

Kohlenhydrate

Hemicellulose

Bitumen etc

Humose und bioaktive Elemente

Humin- Fulvosäuren

Aminosäuren

natürliches Antibiotika

Vitamine der Gruppe B (B1, B2, B3), B61, E, C, D, P, Carotinoiden, zahlreichen Enzymen, z.B. Katalasen, Peroxidasen, Reduktasen, Proteasen

Wasser

Wasserlösliche, organische Substanzen

Natürliche Mineralien

Makroelemente

Phosphor

Kalium

Kalzium

Silizium

Eisen etc.

(Co, Mn, Cu, B, Zn, Mo, V, Cr, Be, Ni, Ag, Sn, Pb, As, Ba, Sr, Ti)

Saproplant

 

Saproplant ist ein Markenname für das Sapropel (Sediment, einer aus tausenden von Jahren entstandenen Ablagerung) aus stillen Gewässern (Binnengewässern), welches nach speziellem Verfahren ohne Veränderungen und ohne Zusatz von chemischen Stoffen hergestellt wird.

Saproplant – eine natürliche organische humusbildende Substanz mit einem Komplex von Mikro- und Makroelementen, ein Dünger und Spurennährstoff, ein Bodenrekultivierungsmittel.

Saproplant ist frei von toxischen und krankheitserregenden Bakterien und pathogener Flora.

Es aktiviert das Bodenleben, sorgt für besseren Nährstofftransport in den Pflanzen, verbessert den Wachstum und Qualität des Ertrages, und das bei allen Kulturarten, unter Einhaltung der Düngerverordnung nach europäischer Gesetzgebung.

Saproplant ist für alle Bereiche der Landwirtschaft sowie des Obst-, Gemüse- und Gartenbaus geeignet.

Saproplant enthält wesentlich mehr Mineralzusätze als Torf oder Kohle und viele unterschiedlichen Mikroelementen, die als Dünger und Futterzusatz benötigt werden. Die humosen Substanzen in der Biosphäre beteiligen sich an der Bildung der Bodenstruktur, an Sammlung von Nährstoffen und Mikroelementen in der Form, die für Pflanzen verfügbar ist, bei der Regelung von geochemischen Prozessen in Wasser- und Boden-Ökosystemen.

„Gelistet in der Betriebsmittelliste für den ökologischen Landbau in Deutschland“

Die hauptsächlichen physikalisch-mechanischen und agrochemischen Eigenschaften von Sapropelen werden durch ihre
kolloidale Struktur bestimmt.

Der organische Anteil von Sapropel beträgt 15-93% und besteht aus stickstoffhaltigen Substanzen und biologisch wertvollen
Substanzen, einschließlich Vitaminen und Biostimulanzien. Dies bestimmt eine breite Palette möglicher Anwendungen.
Der mineralische Anteil von Sapropel enthält wertvolle Spurenelemente: Kupfer, Mangan, Kobalt, Bor, Zink und andere.

Der Wert vom Sapropel liegt in seiner reichen Zusammensetzung: Fulvosäuren und Huminsäuren, Makroelemente (Stickstoff,
Phosphor, Kalium, Eisen, Kalzium, Magnesium usw.), Spurenelemente (Mangan, Bor, Brom, Molybdän usw.), Vitamine (A, E,
B2, B5, B12 usw.), Aminosäuren, natürliche Wachstumsstimulanzien, nützliche Mikroflora.

Eine Besonderheit von Huminstoffen (HS) ist deren Anreicherung mit Aminosäuren, Polypeptiden, Carotinoiden, Sterolen,
Vitaminen, Metalloporphyrinen, Flavonoiden, Terpenen, Phenolen, heterocyclischen Verbindungen, Alkaloiden. Dieses
Spektrum von Verbindungen bestimmt die hohe biologische Aktivität sowohl von Sapropel als auch von verschiedenen
darauf basierenden Produkten, die die Bereiche ihrer Verwendung bestimmten.

Rückruf Service


Es erfolgt keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte